logologo

         Kontakt    Impressum
Dr. Cornelia Löhmer

Wir lehren nicht bloß durch Worte, wir lehren weit eindringlicher durch unser Beispiel.

Johann Gottlieb Fichte

Qualitätsversprechen

Seit 1986 bin ich lehrend, forschend und ausbildend tätig. Allein in den 11 Jahren meiner universitären Tätigkeit haben mich einige Tausend Studentinnen und Studenten erlebt. Hinzu kommen all diejenigen, mit denen ich seit Beginn meiner selbstständigen Tätigkeit achtsamkeitsbasiert arbeite. Schon damals war es für mich selbstverständlich, nicht nur Fachwissen fundiert und didaktisch kompetent zu vermitteln, die entsprechenden Materialien bereitzustellen und die Kriterien zur Erlangung eines erfolgreichen Abschlusses von Anfang an transparent zu machen, sondern auch die Studierenden in ihrer Einzigartigkeit wahrzunehmen und in ihren Stärken zu fördern.
Manchmal treffe ich ehemalige Studierende wieder und wenn sie anfangen zu erzählen, können sie sich an meine Universitätsveranstaltungen erinnern. Oft fallen ihnen Einzelheiten ein: die Themen, die sie bearbeitet haben, meine Rückmeldungen dazu oder die zum Teil außergewöhnlichen Strukturen meiner Seminare. Nicht selten wird auch die feierlich-wertschätzende Prüfungsatmosphäre erwähnt.

Ich war nie daran interessiert, herauszufinden, was die Prüflinge nicht wissen – im Gegenteil. Und wenn erst ein Anfang gefunden war, lösten sich Ängste auf und die Prüfungskandidaten waren in der Lage zu zeigen, was sie konnten. Ganz im Sinne von Ruth Cohn, die „Prüfungen als Feiertage“ bezeichnet.

Die Qualität meiner Ausbildungen, Seminare und Trainings hat eine äußere und eine innere Ebene.
Die äußere Ebene umfasst die Fach- und Methodenkompetenz und bezieht sich auf die Qualität der bereitgestellten Seminarunterlagen. Das erforderliche „Handwerkszeug“ habe ich von der Pike auf erlernt und kontinuierlich erweitert: in meinem Studium, meiner Promotion, meiner wissenschaftlichen Tätigkeit an der Universität, in zahlreichen Aus- und Weiterbildungen, in der Autorenschaft von neun Büchern, der langjährigen Redaktionsarbeit für die Zeitschrift „Themenzentrierte Interaktion“ sowie der Supervision meiner Arbeit. Diese äußere Ebene ist planbar und ein selbstverständlicher Bestandteil meiner Arbeit.

Mit der inneren Ebene sind die Erfahrungen gemeint, die die Teilnehmenden in meinen Veranstaltungen machen. Diese Erfahrungen sind weder vorhersehbar noch planbar. Doch es besteht ein enger Zusammenhang zwischen dem, was ich authentisch lebe und den Prozessen, die bei den Teilnehmenden angestoßen werden. Und selbstverständlich gilt dies auch in umgekehrter Richtung. Ich verändere mich durch den Kontakt zu den Teilnehmenden. Ich bin dankbar für diese Wechselwirkung und es fasziniert mich, Wachstumsprozesse zu erleben – die der Teilnehmenden ebenso wie meine eigenen.

Auch bin ich selbst bin immer wieder neu begeistert von den Inhalten meiner Ausbildungen, Seminare und Trainings. Die Themen, die ich dort vermittele, sind Lebensthemen, die mir am Herzen liegen. Sie berühren die tiefen Dimensionen des Menschseins.

Hinzu kommt das Thema „Achtsamkeit“, mit dem ich bereits Ende der achtziger Jahre in den unterschiedlichsten Zusammenhängen in Kontakt kam. Indem ich begann, Achtsamkeit zu praktizieren, floss sie ganz automatisch in mein Leben und damit auch in meine Arbeit ein.

Ich liebe, was ich lehre und ich lebe es!

„Die Seminarleiterin lebt authentisch und mit Freude genau das, was sie lehrt!“
Diese Rückmeldung höre ich so oder ähnlich sehr oft, wenn ich am Ende eines Seminars, Trainings oder einer Ausbildung Feedback bekomme.

Siegel Forum Werteorientierung


Dr. Cornelia Löhmer  - Ausbildungen - Seminare - Trainings, Telefon 0641 5809 5805

         Kontakt    Impressum